Viele Besucher in Wolfenbüttel

Groß war die Freude an diesem Sonntag. Gemeinsam mit der Gemeinde Dorstadt und unserer Schuhkarton-Partnergemeinde Kirchlengern erlebten wir zunächst einen Gottesdienst mit unserem Bischof Dirk Hiddessen und feierten anschließend bei spätsommerlichen Temperaturen und schönstem Sonnenschein unser Herbst-Gemeindefest.

Bischof Hiddessen diente mit dem Bibelwort Johannes15, aus 9:

„Wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch.“

Vor dem Gottesdienst schmückten die Kinder den Altar. Beeindruckend war der Vortrag der Jugend vor dem Gottesdienst, der uns bewusst machte: „Gott liebt auch dich.“ Der Bischof machte in seiner Predigt deutlich, dass Gott seinen Sohn über alles liebt und Jesus uns genauso liebt. Unsere Aufgabe sei es, in dieser Liebe zu bleiben und sie weiterzugeben. Als Beispiel führte er einen Stein an, der die Wärme des Ofens aufnimmt und sie anschließend an die Umgebung abgibt. Gott liebt uns mit all unseren Unvollkommenheiten. Auf seine Liebe kann man sich verlassen. Der Bischof unterstrich diese Aussage mit einem Wort des Propheten Jesaja: „Fürchte dich nicht, …; du bist mein! Wenn du durch Wasser gehst, will ich bei dir sein, dass dich die Ströme nicht ersäufen sollen; und wenn du ins Feuer gehst, sollst du nicht brennen, und die Flamme soll dich nicht versengen“ (Jesaja 43, aus 1.2).

Es dienten die Bezirksevangelisten Rainer Keye und Holger Bickel mit.

Nach einer kleinen Rüstzeit begann pünktlich das Gemeindefest: es wurden Würstchen gegrillt, und ein reichhaltiges Salatbüfett stand zum Verzehr zur Verfügung. Beim gemeinsamen Mittagessen wurden schon manche Gespräche mit unseren Geschwistern aus Kirchlengern geführt und Kontakte geknüpft. Bei Spielen (nicht nur für die Kleinen), einem Flötenworkshop, einer historischen Stadtführung und einer kleinen Chorprobe mit Mini-Konzert erlebten wir eine wunderschöne Gemeinschaft. Davon zeugten auch die Stimmen aus unserer Partnergemeinde, die übereinstimmend die „tolle Aufnahme“, „Freundlichkeit“ und „Herzlichkeit“ lobten. So fiel der Abschied am Ende des Tages schwer und viele Geschwister standen noch am Straßenrand und winkten dem Bus hinterher. Es war ein schöner Sonntag mit vielen Begegnungen und zur Freude aller war Bischoff Hiddessen auch die ganze Zeit anwesend. Es war auch sein erster Besuch in der Gemeinde.

J.S./R.G./K.G/T.B. Fotos: D.S./T.B.