Miteinander – Zeit für uns: Das dritte gemeinsame Wochenende

Wie in den letzten beiden Jahren trafen sich Geschwister aus unserer Gemeinde in der Jugendherberge in Wernigerode, um das Wochenende vom 2. bis 4. Mai 2014 in Gemeinschaft, mit Gesprächen und mit Musik zu verbringen. Das Motto des diesjährigen Beisammenseins lautete: „Siehe, das Reich Gottes ist mitten unter euch!“

Nachdem am Freitagabend die Zimmer bezogen und ein gemeinsames Abendessen eingenommen worden war, trafen sich die Teilnehmer zur gemeinsamen Abendandacht. Darin beleuchtete Ralf Koch das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius detailliert und mal aus einer ganz anderen Sicht.

Am Samstagvormittag teilte sich die Gruppe für zwei Stunden auf drei Workshops auf, die unterschiedliche Themen behandelten und Zeit für Gespräche und Meinungsaustausch boten. Nach der Mittagspause stellten die Teilnehmer ihre Ergebnisse und Diskussionen im Plenum vor.

Workshop 1 mit dem Thema „Der Leib Christi – wer oder was ist das?“ wurde geleitet von Bezirksevangelist Rainer Keye. Der zweite Workshop unter der Leitung von Thorsten Ballehr thematisierte den „Umgang mit Konflikten im Team“. Ralf Koch und Wolfgang Schwandt moderierten den Workshop 3 zum Thema „Entstehungstheorien aus Sicht von Kirche und Wissenschaft“.

Während die Erwachsenen „arbeiteten“, wurden die teilnehmenden Kinder von Tanja Haake betreut und erlebten unter anderem einen schönen Vormittag im Wernigeröder Bürgerpark.

Die Abendandacht am Samstagabend wurde von Priester Götz Lochau aus Braunschweig geleitet, der die Bedeutung der fünf Sinne thematisierte. Wer wollte, konnte danach an einer Entspannungsrunde teilnehmen, die Silke Koch durchführte.

Die gemeinsame Zeit bot viele Gelegenheiten, um Gespräche zu führen und dadurch Anteil am Leben und auch an den Sorgen der Mitgeschwister zu nehmen. Die Verbindung im Glauben wurde auch erlebbar durch gemeinsame Gebete sowie im Abschlussgottesdienst am Sonntagvormittag, den Bezirksevangelist Rainer Keye hielt.

Den musikalischen Rahmen des Wochenendes gestaltete erneut Werner Lützow, der von Christine Schultz und Rebecca Sack mit ihren Querflöten unterstützt wurde. Durch eine abwechslungsreiche Liedauswahl, die den Tageszeiten angepasst war, wurde ein Erleben des Tagesablaufes mit Gott spürbar.

Alle Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf ein weiteres Treffen im nächsten Jahr und laden interessierte Geschwister der Gemeinde ein, die Gruppe im kommenden Jahr zu verstärken.

Ja.St. Foto: R.G.