Jugendsingwochenende 2013

„Sing till the power of the Lord come down. Shout Halleluja! Praise His Holy name!” Praise his Name – Preiset seinen Namen. Unter diesem Motto stand das diesjährige Jugendsingwochenende der Bezirke Braunschweig, Göttingen, Hildesheim und Wolfenbüttel.

Bereits am Freitagabend trudelten die über 100 Sängerinnen und Sänger mit ihren sechs Dirigenten und vielen fleißigen Helfern in der neuapostolischen Kirche in Wolfenbüttel ein. Schon der erste Blick in das Notenheft sorgte für Spannung: 12 Lieder in zwei Tagen. Mit gutem Mut und junger Motivation ging es also ran an die Arbeit und es zeigte sich schnell, dass mit viel Spaß und genügend Konzentration eine Menge zu erreichen war. Nach der ersten Probe ging es raus an den Grill, wo genügend Zeit war, um mit Würstchen in der Hand alt bekannte Gesichter wiederzusehen und neue Kontakte zu knüpfen. Anschließend wurde das Nachtquartier in einer naheliegenden Turnhalle bezogen. Wie üblich: viel Spaß bis in die Morgenstunden und zu wenig geschlafen, als noch vor 8.00 Uhr das Licht wieder anging.

Auch für ein reichhaltiges Frühstück in der Halle wurde gesorgt und so konnte der Chor am Samstag gut gestärkt wieder zur Probe antreten. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, um z.B. bei bestem Wetter Wolfenbüttel zu erkunden oder auch ein Mittagsschläfchen einzuschieben. Zur letzten Probe für den Tag wurden dann am Abend noch einmal alle Kräfte gebündelt, bevor es zum Schlafen wieder auf die Luftmatratzen ging.

Am Sonntag durften alle am Gottesdienst in der Gemeinde in Wolfenbüttel zu Gast sein. Im Mittelpunt stand hier die unendliche Gnade Gottes. Es wurde aufgefordert diese (endlich) anzunehmen, um sich Gott vollkommen öffnen zu können und mit seiner Hilfe stark und selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Erleben könne man Gott dabei vor allem in seinen Mitmenschen, und umso wichtiger sei es daher, dass man füreinander da ist.

Um 17:00 Uhr dann das Highlight des Wochenendes. Ein Werkstattkonzert in der Kirche zugunsten des Projekts „Mittagstisch“ des Kinderschutzbundes, dem dank großzügiger Spenden ein Betrag von 1.133,30 Euro zugutekommen wird.

Der Chor lief in die mit über 350 Zuhörern gefüllte Kirche ein und summte dabei das Lied „My Only Hope Is You“. Die Stimmung war unbeschreiblich und von Gänsehaut geprägt. Ein Chor von 100 Jugendlichen, der über eine Stunde lang Gott mit Musik und gemeinschaftlicher Begeisterung ehrt, ist ein einziges Fest! Das Programm erstreckte sich von alt bekannten Liedern wie „Wie der Hirsch schreit“, über verschiedene englischsprachige und mitreißende Gospels bis hin zu dem großen „Halleluja“ von Händel und vom Orchester vorgetragener Filmmusik aus „Die Chroniken von Narnia“. Sänger, Dirigenten, Solisten und Instrumentalisten versprühten damit eine grandiose und ansteckende Freude, sodass am Ende kein Gesicht ohne Lachen und Freude blieb!

Am Ende steht ein großes Dankeschön für uns alle! Danke an unsere Helfer in Wolfenbüttel für die seelische und körperliche Versorgung! Danke an die sprühende Begeisterung der Jugend! Danke an unsere Dirigenten für euren großen Einsatz, eure Geduld und eure super gute Laune, die uns immer wieder motiviert hat! Danke an unsere Bässe für immer noch mal einen Spruch aus den hinteren Reihen! Danke an unsere Tenöre für die schönsten Klänge und die tollsten Soli! Danke an unseren Alt für das Durchsetzungsvermögen – yes, man hat uns gehört! ;) Danke an unseren Sopran für die engelsgleichen Stimmen und die höchsten Töne! Danke für jedes gemeinsame Lachen und Tanzen, für jede Umarmung und jedes Gespräch und für ein ganzes Wochenende voll mit Segen! Wir sind awesome!!! ;)

„ …God put me here today, that’s all I need to celebrate. I’m inspired!“

Sa. Sch. Foto: M.M / T.B.